Feuerstahl

ALLES ÜBER DEIN MESSER

Feuerstahl

Ein Feuerstahl besteht aus einer Metalllegierung die durch das Reiben an einer harten metallischen Kante Funken erzeugt. Du kennst dies beispielsweise aus einem Feuerzeug. Selbstverständlich kannst du auf deiner Outdoortour ein Feuerzeug mitnehmen. Feuerstähle haben allerdings einige Vorteile:

Sie sind

  • nicht anfällig gegen Feuchtigkeit
  • Kälte und Hitze machen ihm nichts aus
  • Stöße oder herunterfallen zerstören ihn nicht

Sollte dir auf längerer Tour das Feuerzeug kaputt gehen, wird es mit dem Feuermachen schwierig. Ein Feuerstahl ist immer Einsatzbereit. Ein sehr guter Feuerstahl ist der Light my Fire „Schwedish Fire Steel 2.0 Army“ Dieser ist bewert und überzeugt zahlreiche Bushcrafter. Er sollte also bei keinem Outdoorabenteuer fehlen.

Wie Du den Feuerstahl benutzt, welche Techniken es gibt und welcher Zunder (Brennmaterial zum endzünden der Flamme) am besten ist, siehst Du in den Videos. Zudem findest Du nützliche Tipps, die Dir den Feuerstahl zu einem unersetzlichen Begleiter machen.

Teil 1 von 2

Teil 2 von 2

Kienspan ist ein ideale Zunder und ist in unseren Wäldern oft zufinden. Wer also gerne draußen ist, kann ihn sich kostenlos im Wald besorgen. Im Video 2 siehst Du, wie Du Kienspan findest. Alternativ gibt es Kienspan auch kostengünstig zu kaufen. Möchtest Du im Wald nicht suchen, dann kaufe Deinen Kienspan einfach hier:

Als Tipp: Bohre ein Loch in eins der Enden und befestige ein Stück Paracord oder Schnur. So kannst Du es überall befestigen und hast eine Handschlaufe. Ein kleiner optischer Hingucker. Paracord gibt es in unzähligen Farben.

Wenn Du Dich für weitere interessante Themen im Bushcraft, Outdoorbereich interessierst, dann findest Du hier wertvollen Input

Menü schließen